Gewürzmilch mit oder ohne Kaffee ;)

Gewürzmilch mit oder ohne Kaffee ;)

Es ist ein heiß diskutiertes Thema. Fördert Kaffee die Gesundheit, oder nicht?
Als Ashtanga Übende muss ich an dieser Stelle natürlich Sharat zitieren:

No coffee, no prana! Sharat

Auch Ayurveda hat dazu eine, oder besser gesagt mehrere Meinungen. Wie sooft kann ein Lebensmittel nicht per se schlecht oder gut sein. Einerseits sind natürlich Qualität und Menge entscheidend bzw. aus ayurvedischer Sicht, auch der Konstitutionstyp. Manches kann für die/den Eine/n heilsam sein, für die andere Person jedoch wie `Gift´.
Kaffee ist von seinen Eigenschaften her heiß, anregend und trocken. Daher müssen vor allem Vata & Pitta Konstitutionen vorsichtig sein.
Vata Dosha:
Wenn du dich nicht rastlos, angeregt, oder hektisch fühlst, und auch aktuell nicht an Schlafstörungen oder Trockenheit leidest (Haut & Haar), dann trinke deinen Kaffee gerne cremig & süß. Durch die süße Note (vor allem Milch; Kuhmilch aus guter biologischer Qualität od. Pflanzenmilch) hat der Kaffee einen erdenden Effekt auf deinen Körper. Tassen pro Tag: max. 1 Tasse
Pitta Dosha:
Wenn du dich nicht gereizt, wütend, oder heiß fühlst, und auch aktuell nicht unter zu viel Säure im Körper, Sodbrennen oder entzündlichen Erscheinungn (Haut, entzündete Schleimhaut) leidest, dann trinke gerne einen schwarzen, jedoch leicht gesüßten Kaffee. Kuhmilch ist meist zu „sauer“ für Pittas, Pflanzenmilch kann jedoch gern verwendet werden. Zum süßen gerne Ahornsirup oder biologischen Vollrohrzucker verwenden.
Tassen pro Tag: max. 1 Tasse
Kapha Dosha:
Kaffee ist ein ideales Getränk für Kaphas, die meist zu Trägheit und Schwere neigen, vor allem wenn sie nicht im Gleichgewicht sind. Die heiße und anregende Wirkung von Kaffee kann das gut ausgleichen. Auch als Kapha trinkst du den Kaffee eher schwarz oder mit Pflanzenmilch. Auf Zucker besser verzichten, da Kaphas gerne und schnell zulegen.
Tassen pro Tag: 1-2 Tassen
Eine Rolle spielt natürlich auch das Wetter und die Temperaturen. Zur jetzigen Jahreszeit kann gut Kaffee getrunken werden. Kaffee unterstützt sogar dabei, das im Winter aufgebaute Kapha, das sich nun langsam durch die ansteigenden Temperaturen zu verflüssigen beginnt, aus dem Körper zu schwemmen. In kälteren Breitengraden wie unseren, bauen die meisten Menschen, auch wenn sie keine Kapha Konstitution haben, im Winter einfach etwas Kapha auf, den so genannten „Winterspeck“.

Eine gute Alternative zu einem klassichen Bohnenkaffee ist eine GEWÜRZMILCH:

ZUTATEN & ZUBEREITUNG
250 ml Milch (Kuhmilch [für Vata] oder Pflanzenmilch, beides von guter Qualität)
150 – 180 ml Wasser
4 Nelken
4 schwarze Pfefferkörner (für Pitta Pippali oder auf Pfeffer ganz verzichten)
4 Kardamom Kapseln
1- 2 TL Zimt (für Pitta sparsam verwenden)
2 TL Kokosblütenzucker (nicht für Kaphas)

 

Nelke, Pfeffer & Kardamom Kapseln im Mörser zerstossen und anschließend mit Milch, Wasser und Zimt aufkochen. Drei bis fünf Minuten sanft köcheln lassen, anschließend noch 5 min ziehen lassen. Milch abseihen, bei Bedarf süßen und die Gewürzmilch warm genießen.
Tipp zum Verfeinernen: Die süße Tridosha Gewürzmischung von uns Gingergirls mit der Milch aufkochen. Die gibt es in Das Gramm zu kaufen!
Kardamom ist für alle Konstitutionstypen gut geeignet und hat vor allem bei Kapha Überschuss eine verdauungsfördernde und schleimlösende Wirkung. Zimt verringert Vata & Kapha und hilft bei Müdigkeit und Erkältung. Erscheinungen, die auch gerne in der Übgergangszeit auftreten. Für alle, die auf Kaffee nicht verzichten wollen, einfach 1-2 Esslöffel Instant-Bohnenkaffee in die Milch einrühren. Dann am besten am Morgen, zur Kapha Tageszeit, zwischen 06:00 & 10:00, trinken.

…Ang´richt ist´s!
K1024_IMG_0876bearbeitet1
Mehr Infos zu den Doshas (Vata, Pitta & Kapha) gibt´s hier.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.